Veranstaltungsarchiv

Kunst
18:00-21:00 Uhr // Eröffnung der Ausstellung "Traum[a]land" mit Arbeiten von Lara Azul, GODsDOGs, Thomas Klingenstein, Cornelia Renz, Gerenot Richter und Saralisa Volm.
Vernissage – Traum[a]land
Kunst
18:00-21:00 Uhr // Eröffnung der Ausstellung "Einen Ausdruck finden für dieses Leben". Gespräche mit Linde Bischof, Volker Henze, Walter Herzog, Wolfgang Leber und Ursula Strozynski.
Vernissage – Einen Ausdruck finden für dieses Leben
Kunst
15:00-18:00 Uhr // Im Rahmen des Kunstsalons gibt es die Gelegenheit mit Künstler*innen, den Kurator*innen und weiteren Beteiligten der Ausstellung persönlich ins Gespräch zu kommen. Für alle Altersgruppen. Begrenzte Teilnehmerzahl, um Anmeldung wird gebeten unter kontakt(at)labor-m.berlin oder +49 30 55 28 89 13 (Anrufbeantworter).
Kunstsalon Schloss Biesdorf – Finissage
Details
Musik/Bühne
11:00 Uhr / Einlass 10:30 Uhr / Musiksalon // Klavierkonzert mit Thomas Krüger alias „Mr. Pianoman“. Eintritt: 8,00 €, ermäßigt: 6,00 €. Telefonische Voranmeldung unter 030 / 526 78 45 93. Die Reihe Sonntagskonzerte findet jeweils am zweiten Sonntag im Monat statt und ist eine Kooperation des Schlosses Biesdorf, dem Stadtteilzentrum Biesdorf / Ball e. V. und dem Amt für Weiterbildung und Kultur
Sonntagskonzert – Das Stadtteilzentrum zu Gast im Schloss
Kunst
14:00-15:00 Uhr // Jeden Samstag Führung durch die Ausstellungen. Im Wechsel mit Fenia Franz, Annika Hirsekorn und Catherine Rose Evans. Bei dem Rundgang erhalten die Besucher*innen Einblicke in die Zusammenhänge und Hintergründe ausgewählter Kunstwerke der Ausstellungen im Haus.
Begleitprogramm Labor M – Kunstvermittlung
Partnerveranstaltung
18:00-20:45 Uhr // Otto Nagel und der Film. Referent: Dr. habil. Ralf Forster, Filmwissenschaftler. Seit Mitte der 1920er Jahre hat sich der sozialkritische Berliner Maler mit dem modernen Medium Film beschäftigt, bot doch die populäre Kunstform die Chance, soziale Wirklichkeiten authentisch abzubilden und breite Publikumsschichten zu erreichen. Neben dem bekanntesten Ergebnis dieser Hinwendung – dem proletarischen Spielfilm „Mutter Krausens Fahrt ins Glück“ von 1929 – widmet sich der Vortrag anderen, unbekannten bzw. nicht vollendeten Kino-Projekten von Otto Nagel, ferner dokumentarischen Filmen über den „Klassiker vom Wedding“ vor allem aus der DDR. Gemeinsame Vortragsreihe des Vereins Freunde Schloss Biesdorf e. V. mit der Volkshochschule Marzahn-Hellersdorf. Anmeldung erforderlich (begrenztes Platzangebot): info@freunde-schloss-biesdorf.de; Teilnahmegebühr (vor Ort in bar zu entrichten): 4,00 €. VHS zu Gast im Schloss Biesdorf.
VHS zu Gast im Schloss Biesdorf
Kunst
VERANSTALTUNG AUSGEBUCHT / 15:00-18:00 Uhr // Ansichtskarten von Sehnsuchtsorten und Lost Places. Kunstwerkstatt für alle Altersgruppen. Begrenzte Teilnehmerzahl, um Anmeldung wird gebeten unter kontakt(at)labor-m.berlin oder +49 30 55 28 89 13 (Anrufbeantworter).
Begleitprogramm Labor M – Kunstvermittlung
Details
Kunst
14:00-15:00 Uhr // Jeden Samstag Führung durch die Ausstellungen. Im Wechsel mit Fenia Franz, Annika Hirsekorn und Catherine Rose Evans. Bei dem Rundgang erhalten die Besucher*innen Einblicke in die Zusammenhänge und Hintergründe ausgewählter Kunstwerke der Ausstellungen im Haus.
Begleitprogramm Labor M – Kunstvermittlung
Kunst
14:00-15:00 Uhr // Jeden Samstag Führung durch die Ausstellungen. Im Wechsel mit Fenia Franz, Annika Hirsekorn und Catherine Rose Evans. Bei dem Rundgang erhalten die Besucher*innen Einblicke in die Zusammenhänge und Hintergründe ausgewählter Kunstwerke der Ausstellungen im Haus.
Begleitprogramm Labor M – Kunstvermittlung
Kunst
15:00-18:00 Uhr // Ansichtskarten von Sehnsuchtsorten und Lost Places. Kunstwerkstatt für alle Altersgruppen. Begrenzte Teilnehmerzahl, um Anmeldung wird gebeten unter kontakt(at)labor-m.berlin oder +49 30 55 28 89 13 (Anrufbeantworter).
Begleitprogramm Labor M – Kunstvermittlung
Details