Labor M – Kunstvermittlung

Labor M ist das Kunstvermittlungsprogramm des Schloss Biesdorf, der Kommunalen Galerie des Berliner Bezirkes Marzahn-Hellersdorf.

Im Rahmen verschiedener Veranstaltungsformate entwickeln wir für Menschen aller Altersstufen Zugänge zur zeitgenössischen Kunst. Wir bieten Führungen durch die Ausstellungen, Workshops und andere Veranstaltungen für Kinder, Erwachsene und Familien an und entwickeln künstlerisch-praktische Projekte für Schulen.

Videos, digitale Workshops und Materialien zu den Ausstellungen findet ihr in der Mediathek. Besucht auch gern unseren YouTube-Kanal. Es gibt aber auch wieder Angebote vor Ort  die findet ihr gleich nachfolgend unter "Aktionen und Workshops".

 

Aktionen und Workshops

Begleitprogramm zu den Ausstellungen "Traum[a]land" und "Einen Ausdruck finden für dieses Leben" (26.02.2024 bis 12.05.2024)

Workshop für Schulklassen

für die Klassenstufen 5 – 6 und 7 – 10

Ausgehend von den biografischen Künstler:innen-Interviews und Werken der Ausstellung „Einen Ausdruck für dieses Leben finden“ beschäftigen sich Schüler:innen mit der Frage, wie ein Lebens- und Ausbildungsweg als Künstler:in aussehen könnte.

Welchen Herausforderungen begegnet man dabei und welche Zufälle spielen eine Rolle in verschiedenen gesellschaftlichen Kontexten? 

Dabei wird der künstlerische Schaffensprozess durch Wahrnehmungs- und Zeichenübungen für die Teilnehmenden selbst erfahrbar gemacht.

Termine nach Vereinbarung montags, mittwochs, donnerstags und freitags, jeweils 09:30 – 13:00 Uhr

 

Führung durch die Ausstellungen

im Wechsel mit Fenia Franz, Annika Hirsekorn, Catherine Rose Evans und Gästen

Bei den Rundgängen erhalten die Besucher:innen Einblicke in die Zusammenhänge und Hintergründe ausgewählter Kunstwerke der Ausstellungen im Haus.

HINWEIS

  • Die Führungen am 23.03.2024 und 11.05.2024 finden in englischer Sprache statt.
  • An den Terminen am 09.03., 16.03., 06.04. und 27.04.2024 finden Künstler:innengespräche anstelle der Führungen statt.

Jeden Samstag, 14:00 – 15:00 Uhr

 

Schweigend steht der Wald

Filmvorführung, FSK 12, 95 Min., in deutscher Lautsprache

In ihrem Regiedebüt von 2022 beleuchtet Saralisa Volm dunkle Aspekte der deutschen Geschichte. Anlässlich der Ausstellung „Traum[a]land“ wird der Film mehrmals in der Werkstatt des Labor M ausgestrahlt.

HINWEIS

  • Am 08.03.2024 findet die Filmvorführung im Heino-Schmieden-Saal statt, in Anwesenheit der Filmemacherin.
  • Am 29.03.2024 (Karfreitag) findet keine Vorführung statt.

Weitere Informationen zum Film unter: www.schweigendstehtderwald.de

Jeden Freitag, 18:00 Uhr – 20:30 Uhr

 

Filmvorführung und Gespräch

In Anwesenheit der Regisseurin Saralisa Volm findet im Heino-Schmieden-Saal die Vorführung des Filmes mit daran anschließendem Gespräch statt. 

Freitag, 08.03.2024, 18:00 Uhr 

 

Skizzenblatt

Offene Werkstatt für alle Altersgruppen

Am Anfang eines Werdegangs als bildende Künstler:in steht oft das zeichnerische Studium der Natur. Zum Frühlingsanfang wollen wir deshalb mit euch im Park Landschaften und botanische Motive zeichnen. Zur Inspiration schauen wir uns ausgewählte Kunstwerke in den Ausstellungen im Haus an und probieren verschiedene Übungen im Freien aus, um die Sinne zu schärfen. In der Werkstatt habt ihr dann die Möglichkeit, die Skizzen zu kolorieren und auch mitgebrachte Zeichnungen in der Gruppe zu besprechen.

Begrenzte Teilnehmerzahl, um Anmeldung wird gebeten.

Samstag, 23.03., 13.04., 27.04. & 11.05.2024, 15:00 – 18:00 Uhr

 

Künstlerinnengespräch mit Lara Azul

Moderation: Fenia Franz

Lara Azul versteht sich selbst als mythologische Figur. Ihre Arbeiten sind von einer phantastischen und poetischen Bildsprache geprägt. In den märchenhaften und mythologisch inspirierten Installationen und Gemälden stellt sie einfühlsam die Frage, wie tabuisierte Erfahrungen ans Licht gebracht werden können und nimmt die Besucher:innen mit auf Entdeckungsreise ins Unaussprechliche.

Samstag, 09.03.2024, 14:00 – 15:00 Uhr

 

Künstlergespräch mit Thomas Klingenstein

Moderation: Fenia Franz

Das Werk von Thomas Klingenstein ist inspiriert von Aufenthalten und Reisen in Asien. In seinem Werk schafft Klingenstein eine reduzierte Bildsprache, bis sich das Sujet in seiner reinen Essenz offenbart.

Samstag, 16.03.2024, 14:00 – 15:00 Uhr

 

Künstler im Fokus: Gerenot Richter

Gespräch mit Dr. Ekkehard Richter und Dr. Gerburg Richter, Moderation: Fenia Franz

Die eindrucksvollen Radierungen von Gerenot Richter (1926-1991) zeigen verletzte Bäume und die Wunden der Natur und können als Gleichnis für menschliche Traumata gelesen werden. Seine Kinder Dr. Ekkehard Richter und Dr. Gerburg Richter, die den künstlerischen Nachlass verwalten und das Werk des Grafikmeisters weiter zugänglich machen, geben Einblicke in das künstlerische Schaffen ihres Vaters.

Samstag, 06.04.2024, 14:00 – 15:00 Uhr

 

 

Einen Ausdruck finden für dieses Leben

Videovorführung & Gespräch mit Fenia Franz und Angelika Weißbach

Für ihr Videoarchiv Berliner Zimmer hat die Künstlerin Sonya Schönberger fünf Künstler:innen interviewt, deren künstlerischer Weg in der DDR begann. Fenia Franz (Labor M) und Angelika Weißbach (wissenschaftliche Mitarbeit Kunstarchiv Beeskow/Museum für Utopie und Alltag) zeigen ausgewählte Ausschnitte aus den Videoarbeiten und geben Einblicke in die Arbeit mit dem Material aus wissenschaftlicher, kunsthistorischer und kunstvermittelnder Perspektive.

Samstag, 27.04.2024, 14:00 – 15:00 Uhr

 
Kunstsalon Schloss Biesdorf – Finissage

Im Rahmen des Kunstsalons wird der Katalog zur Ausstellung „Traum[a]land“ präsentiert und es besteht die Gelegenheit, mit den Künstler:innen, Kurator:innen und Beteiligten beider Ausstellungen persönlich ins Gespräch zu kommen.

Begrenzte Teilnehmerzahl, um Anmeldung wird gebeten.

Sonntag, 12.05.2024, 15:00 – 18:00 Uhr

 

Kontakt, Anfragen & Anmeldung

LABOR M
Kunstvermittlung im Schloss Biesdorf

Rückfragen und Anmeldungen bitte per E-Mail an kontakt(at)labor-m.berlin oder telefonisch unter +49 30 55 28 89 13 (Fenia Franz).

– alle Angebote sind kostenfrei –